European Energy Award


Gemeinde St. Martin

European Energy Award verliehen

Der Gemeinde St. Martin wurde am 19. September den European Energy Award in Silber verliehen.

Der European Energy Award® ist ein Zertifizierungsverfahren und Qualitätsmanagementsystem für Gemeinden. Konkret handelt es sich um ein Instrument für die Energiepolitik auf Gemeindeebene, mit welchem alle energierelevanten Aktivitäten in folgenden sechs Bereichen erfasst und überprüft werden: Entwicklungsplanung und Raumordnung, Kommunale Gebäude und Anlagen, Versorgung und Entsorgung, Mobilität, Kommunikation und Kooperation und Interne Organisation. Der EEA® unterstützt die Gemeinden dabei, ihre Stärken, Schwächen und Verbesserungspotenziale zu identifizieren und energieeffiziente Maßnahmen auszuarbeiten beziehungsweise umzusetzen. Setzt die Gemeinde mehr als 50% der maximal möglichen Maßnahmen um, erhält sie den European Energy Award® Silber.

Sind es mehr als 75% umgesetzte Maßnahmen, erhält sie den EEA® in Gold.
Die Gemeinde St. Martin beteiligt sich seit rund einem Jahr am European Energy Award. Aufgrund der sehr guten Ausgangssituation und der realisierten Maßnahmen in den letzten Monaten, erreicht die Gemeinde ein Ergebnis von über 53% und erhielt somit am 19. September 2013 den European Energy Award® Silber. Bei der Bewertung (Audit) wurden insbesondere folgende Initiativen unterstrichen: Die Gemeinde verfügt über ein Leitbild, in dem der Umweltbereich explizit thematisiert wird. Die verschiedenen Arbeitsgruppen, unter anderem das Energieteam, sind auf der Gemeinde-Homepage vorgestellt; die Protokolle der Sitzungen stehen als Download zur Verfügung. Um den Ortskern sicherer zu gestalten, wurde die Hauptstraße entsprechend gestaltet sowie verkehrsberuhigte Zonen eingerichtet. Sowohl im Mobilitäts- als im Energiebereich bestehen enge Kooperationen mit den anderen Passeirer Gemeinden und der Bezirksgemeinschaft Burggrafenamt. Viele Aktionen zum Thema Energiesparen wurden umgesetzt: Gebäudethermografie, Bau von Solar-Dörrgerät, Erwerb von günstigen Spromspar-Steckdosen, Fahrradkörben und Einkaufstrolleys. Im Energie-Team arbeiten folgende Personen mit: Bertl Prünster ist externer Energieberater und der Leiter des Energie-Teams; Hansjörg Alber vertritt als Vize-Bürgermeister die Gemeindeverwaltung; Thomas Karlegger als Mitarbeiter des Bauamts; Bernhard Pflug als Mitarbeiter im Gemeindebauhof, die Gemeinderäte Zita Ennemoser, Klaus Gufler und Thomas Pircher.
Das Programm EEA® beinhaltet eine langfristige Planung, garantiert Kontinuität und ermöglicht eine Erfolgsmessung. Der EEA® bringt neue Inputs und zeigt neue Handlungsfelder auf. Durch die engagierte Arbeit des Energie-Teams hat das Energiethema an Wertigkeit gewonnen. Hansjörg Alber, Vize-Bürgermeister der Gemeinde, betont: „Wir arbeiten gemeinsam für das gleiche Ziel und versuchen mit unseren Maßnahmen in kleinen Schritten das Bewusstsein für ein umweltfreundliches Handeln zu stärken“. Auf jedem Fall wird die Gemeinde auch weiterhin die Umweltthemen vorantreiben und vertiefen.

Für das Jahr 2014 ist die Erstellung eines Energieleitbildes geplant. Ziel ist es, dass bei jeder Entscheidung der Gemeindeverwaltung die Themen Energieeffizienz und Nachhaltigkeit Einfluss nehmen.

Franziska Mair

Zeitbank
Hochzeitsausstellung
Lawine in Walten
Aufräumarbeiten nach Lawinenabgang in Pilz
Stettiner Hütte zerstört
Lawinenabgang in Pill
Landesvolksabstimmung 2014
Erdbeben in Passeier
Weihnachtsverlosung
Passeirer Blatt
Faschingsumzug
Informationsabend Hoppe
St. Martin Advent
Weihnacht in St. Leonhard
Soziale Netzwerke
Markt
Martinilauf
Leonhardsmarkt
Zeitbank
Timmelsjoch
Landtagswahlen
Winterzeit
Freitag, 20. Mai
Namenstag:  Bernhardin, Elfriede

Startseite          Impressum