Merkliste: 0
Login

Passwort vergessen?

E-Mail mit den Anweiseungen anfordern;
Abschicken

Zurück zu Login 

Suche ...

Kategorie:

Ortschaft:

Startseite Urlaubsplaner Die neue Ortstaxe
>

Kummersee (1.340 m)

Lage: Zwischen Moos und Rabenstein, wo heute der Seehof steht, lag einst der Kummersee. Dieser See war im fernen Jahre 1401 durch einen Bergrutsch des Gspeller Berges entstanden. Er sperrte das enge Tal der Quere nach ab und versperrte der Passer den Lauf, sodass ein Stausee entstand. Der Kummersee war ungefähr 2 km lang und 40 m tief. Er wurde so genannt, weil er den Menschen viel Kummer bereitete. Den Kummersee gab es 373 Jahre lang und er brach in dieser Zeit insgesamt acht Mal aus. Beim ersten Ausbruch am 22. September 1419 wurde ein großer Teil der Stadt Meran verwüstet und es kamen 400 Menschen ums Leben. Danach brach der See noch in den Jahren 1503, 1512, 1572, 1721, 1772, 1773 und 1774 aus. Nach dem letzten Ausbruch versiegte der See völlig.

Wegbeschreibung: Kummersee-Rundweg: Im Sommer 2004 wurde der Kummersee-Rundweg neu angelegt. Er startet in Rabenstein (am besten lässt man sein Auto beim Parkplatz unterhalb des Gasthauses Rabenstein stehen) und wandert dann wieder zurück in Richtung Süden. Bei einem Bauernhof biegt der Kummersee-Rundweg ab, der perfekt beschildert und mit der Nr. 43 markiert wurde. Man kommt alsbald bei der langgezogenen Wiese vorbei, wo sich einst der Kummersee erstreckte, wandert im Anschluss meistens durch schattige Wälder und kehrt über den Fernwanderweg E5 wieder nach Rabenstein zurück (Wanderzeit ca. 2 Stunden).

von: Kurt Gufler

Ausgangsort: Rabenstein

Gehzeit: 2 Stunden

Höhenunterschied: €70

Schwierigkeit: Problemlose Wanderung, auch für Kinder und Senioren geeignet.

Wanderung auf die Merkliste

Startseite          Impressum