Merkliste: 0
Login

Passwort vergessen?

E-Mail mit den Anweiseungen anfordern;
Abschicken

Zurück zu Login 

Suche ...

Kategorie:

Ortschaft:

Startseite Urlaubsplaner Die neue Ortstaxe
>

Der Matatzer Waalweg

Lage: Dieser Waalweg, der oberhalb 1.500 m gelegen ist, führt uns in höhere Regionen und die ideale Wanderzeit ist dementsprechend vom Frühling bis zum Spätherbst. Der Waalweg wurde von den Matatzer Bauern in den Jahren 1862 bis 1865 angelegt und zwar deshalb, weil die steilen Bergwiesen des westseitig von St. Martin gelegenen Weilers Matatz sehr wasserarm sind. Der Waalweg ist rund 5 Kilometer lang und verläuft vom Salderner Bach aus um den ganzen Berg herum bis zu den Wiesen der Matatzer Höfe. Der Matatzer Waalweg führt von der Ulfaser Alm (1.604 m) in angenehmer Wanderung durch Lärchen- und Fichtenwälder, wobei heikle Stellen umgangen werden. Schließlich lichtet sich der Wald, man durchquert eine blühende Wiese und erreicht die Waaler Hütte, wovon der weithin hörbare Waalhammer beredtes Zeugnis ablegt.

Wegbeschreibung: Nach der Ortschaft Platt biegt alsbald links eine Seitenstraße in Richtung Ulfas ab. Die Straße führt bis zur Höfegruppe von Kratzegg, wo es einen relativ geräumigen Parkplatz gibt. Von hier aus führt ein breiter Güterweg nahezu eben in rund 30 Minuten zur Ulfaser Alm. Nun dem etwas unterhalb der Alm beginnenden Waalweg folgen, der in weitgehend ebener Wanderung zur Waaler Hütte (1.551 m) führt (Gehzeit: ab Ulfaser Alm ca. 1 Stunde).

von: Kurt Gufler

Ausgangsort: Kratzegg

Gehzeit: 1 ½ Stunden

Höhenunterschied: 100 m

Schwierigkeit: Der Waalweg ist problemlos zu begehen, gut beschildert und markiert.

Einkehrmöglichkeit: Ulfaser Alm, 1.604 m, Waaler Hütte, 1.551 m

Wanderung auf die Merkliste

Startseite          Impressum