Merkliste: 0
Login
Anmelden

Passwort vergessen?

Suche ...

Kategorie:

Ortschaft:

Startseite Urlaubsplaner Die neue Ortstaxe
>

Der Kammerveiter Waalweg

Lage: Es handelt sich hier um einen großteils im Wald gelegenen, sehr lohnenden Waalweg, der ganzjährig begangen werden kann. Gleich zu Beginn des Waalweges genießt man einen beeindruckenden Ausblick auf den Fartleiser Wasserfall. Anschließend führt der Weg im leichten Auf und Ab durch angenehm schattenspendende Wälder. Auch hier führen die Waale offen kein Wasser mehr, aber die Waalanlage ist noch an vielen Stellen erhalten geblieben. Ungefähr nach zwei Dritteln des Waalweges laden Tische und Bänke zum Verweilen und Picknicken ein. Bald darauf mündet der Wanderweg in eine Asphaltstraße und man erreicht St. Leonhard.

Wegbeschreibung: Vom Parkplatz an der Hauptstraße von St. Martin aus überqueren wir die Holzbrücke bei den Tennisplätzen. Gleich nach dem Sportplatz biegt rechter Hand der Weg Nr. 1A zur Pfandler Alm ab. Diesem folgen wir und kommen am Gasthof Haselstaude vorbei. Nun steigen wir auf dem Weg Nr. 1B zur Jausenstation Pfeiftal empor und folgen hernach dem Weg Nr. 5A bzw. dem Europäischen Fernwanderweg E5. Bei erwähntem Picknickplatz kann man auch zu Andreas Hofers Geburtshaus, dem Sandhof, absteigen. Ansonsten folgen wir dem Weg Nr. 3 (E5) nach St. Leonhard. Wir wandern nun zum südlichen Ortsende des Passeirer Hauptortes und kehren auf dem Passerdammweg nach St. Martin zurück (Gehzeit ca. 2 1/2 bis 3 Stunden).

von: Kurt Gufler

Ausgangsort: St. Martin

Gehzeit: 2 ½ bis 3 Stunden

Höhenunterschied: 153 m

Schwierigkeit: Für gehgewohnte Wanderer leicht und problemlos.

Wanderung auf die Merkliste

Startseite          Impressum