Merkliste: 0
Login
Anmelden

Passwort vergessen?

Suche ...

Kategorie:

Ortschaft:

Startseite Urlaubsplaner Die neue Ortstaxe
>

Andelsalm (2.297 m)Åndlsålbe

Lage: Nachdem man ab der Wegkreuzung steile Hänge gequert hat, steht man unvermittelt vor der Andelsalm. Hier eröffnet sich für den Berggenießer ein Szenario, das seinesgleichen sucht. Vor dem Wanderer erstreckt sich ein gewaltiges Hochplateau. Der Blick schweift vom Spronser Joch zur Milchseescharte mit dem weithin sichtbaren gelben Biwak. Weiter rechts davon erhebt sich die majestätische Bergpyramide des Meraner Hausberges Tschigat. Gleich daneben erkennt man das Halsljoch und rechts davon die Lazinser Rötelspitze. Die Andelsalm hat nur einen Nachteil, nämlich dass sie nicht bewirtschaftet ist und man somit den Proviant selber mitnehmen muss.

Wegbeschreibung: Von der Lazinser Alm zuerst dem Weg Nr. 8/24 Richtung Stettiner Hütte folgen. Nach einem relativ steilen, über Serpentinen führenden Aufstieg, gelangt man zu einer Wegkreuzung. Hier der Markierung Nr. 40 in Richtung Andelsalm und Halsljoch folgen.

Wandermöglichkeiten: Wenn man dem Weg Nr. 40 folgt, erreicht man das bereits erwähnte Halsljoch (2.811 m). Dabei wandert man unterhalb der beeindruckenden Bergflanken der Hohen Weiße und des Lodners vorbei. Vom Halsljoch aus kann man sowohl den Tschigat (3.003 m) als auch die Lazinser Rötelspitze (3.038 m) besteigen. Achtung: Diese Wanderung ist sehr zeitaufwändig und sollte daher genau geplant werden! Der Weg Nr. 40A führt zum Biwak J. Lammer (2.706 m), von wo aus man über die Milchseescharte (2.708 m) zu den Spronser Seen absteigen kann. Man kann vom Biwak aus über den Weg Nr. 7 auch das Halsljoch erreichen (Achtung: Schroffes Felsblockgelände, Trittsicherheit unbedingt vonnöten!). Von der Andelsalm aus kann man schließlich auch über den Weg Nr. 41 im steilen Anstieg die Stettiner Hütte (2.875 m) erreichen. Besagter Weg Nr. 41 führt aber in entgegengesetzter Richtung auch in das Lazinser Tal hinunter, sodass sich die Möglichkeit eines Rundweges ergibt.

von: Kurt Gufler

Ausgangsort: Pfelders

Gehzeit: 2 ¼ Stunden

Höhenunterschied: 669 m

Schwierigkeit: Der Weg ist, abgesehen von der Steilheit zu Beginn, problemlos zu begehen (Gehzeit von der Lazinser Alm bis zur Andelsalm ca. 1 Stunde, von der Andelsalm bis zum Halsljoch ca. 3 Stunden).

Geöffnet: Die Alm ist nicht bewirtschaftet

Extras: Geheimtipp

Wanderung auf die Merkliste

Startseite          Impressum